Welche HTML, CSS oder Javascript Funktionen kann ich eigentlich in HTML-Newslettern nutzen?

Dazu gibt es viele verschiedene Webseiten.

Das Projekt email-standards.org widmet sich dieser Frage sehr gezielt und wertet genau aus, welches E-Mail-Programm welchen HTML CSS oder JS Befehl in welcher Art und Weise interpretiert. Die Seite ist zwar derzeit nur auf Englisch verfügbar, aber sehr interessant und hilfreich.

Generell, lässt sich sagen, dass sich ein Webdesigner bewusst sein muss, dass ein HTML Newsletter mit viel höherer Varianz ausgeliefert wird, als eine Webseite. Viele E-Mail-Programme scheitern schon an variablen Breiten oder so bietet es sich an, das Webdesign auf einer 600er Auflösung zu fixieren, wenn es eine fixe Breite haben muss. Viel besser sind natürlich Webdesigns, welche nicht auf einer festen Seitenbreite basieren.

Ansonsten ist vieles erlaubt, manches aber anders. als man dies von der Webseite her bekannt ist.

Hinweis:
Wenn Sie CSS Stylesheets zur Formatierung nutzen, so verwalten Sie diese besser nicht zentral innerhalb des Headers und referenzieren nur noch auf die Klassen. Manche Webmaildienste unterdrücken diese Funktionalität und Ihre Formatierungen gehen verloren.

Besser ist das direkte zuweisen der Styleangaben mittels style="" am jeweiligen Gebrauchsort.

Beachten Sie bitte auch, dass CSS Besonderheiten möglicherweise nicht korrekt umgesetzt werden. Nutzen Sie daher einen Standard als Fallback. Ob alle Ihre Angaben korrekt sind, können Sie mittels der Web-Vorschau (Anzeige / Prüfung im Webbrowser) und der E-Mail-Vorschau (Anzeige / Prüfung in einem Ihrem beliebigen Webmailer oder Ihrem E-Mail Programm) jederzeit prüfen.

Zurück