Automatisierte Pflege Ihres Adressbestandes - wie funktioniert das Bouncemanagement?

Ungültige E-Mail-Adressen haben einen negativen Einfluss auf die technische Akzeptanz eines versandten Mailings. Unabhängig von einem Whitelabellistening wird ein Mailing schneller als SPAM eingestuft, sobald es viele ungültige (z.B. nicht mehr vorhandene) E-Mail-Adressen enthält. Darum haben wir ein ausgefeiltes Bounce-Management in unserer Newsletter-Software implementiert.

Eine Bounce Message (engl.: abprallen, zurückwerfen), auch Delivery Status Notification (DSN) message, Non Delivery Notifications (NDN) oder kurz Bounce genannt, ist eine Fehlermeldung, die von einem Mailserver automatisch erzeugt wird, wenn eine E-Mail nicht zustellbar ist.

Diese Fehlermeldung wird per E-Mail an den Absender (Envelope Sender) der unzustellbaren E-Mail gesendet und wird von unserem System entsprechend ausgwertet.

Man unterscheidet zwischen Hardbounces, die durch permanente Fehler entstehen, zum Beispiel wenn die E-Mail-Adresse des Empfängers nicht existiert und Softbounces, die bei temporären Problemen erzeugt werden, zum Beispiel wenn die Quota des Postfachs des Empfängers ausgeschöpft ist oder die Festplatte voll.

Unser Bounce Management System erstellt Ihnen eine Liste aller Leser, deren E-Mail Adresse ungültig ist oder denen ein Newsletter aus verschiedenen Gründen nicht zugestellt werden konnte. Sie können die Adressen aus Ihrem Verteiler Alle Abonnenten werden in Verteilern organisiert. Mailings können an einen oder mehrere Verteiler gleichzeitig versandt werden. Die Definition von Verteilern kann durch den Administrator frei vorgenommen werden. Mit Hilfe der Verteiler kann z.B. zwischen internen und externen Empfängerkreisen, verschiedenen Formaten oder Sprachen unterschieden werden. entfernen oder berichtigen. Als ungültig markierte Empfänger werden bei einem Versand an den Verteiler Alle Abonnenten werden in Verteilern organisiert. Mailings können an einen oder mehrere Verteiler gleichzeitig versandt werden. Die Definition von Verteilern kann durch den Administrator frei vorgenommen werden. Mit Hilfe der Verteiler kann z.B. zwischen internen und externen Empfängerkreisen, verschiedenen Formaten oder Sprachen unterschieden werden. nicht mit angeschrieben.

Sie finden das Bouncemanagement unter -> Verwaltung -> Abonnenten / Verteiler Alle Abonnenten werden in Verteilern organisiert. Mailings können an einen oder mehrere Verteiler gleichzeitig versandt werden. Die Definition von Verteilern kann durch den Administrator frei vorgenommen werden. Mit Hilfe der Verteiler kann z.B. zwischen internen und externen Empfängerkreisen, verschiedenen Formaten oder Sprachen unterschieden werden. -> Verwaltung wenn Sie einen Verteiler Alle Abonnenten werden in Verteilern organisiert. Mailings können an einen oder mehrere Verteiler gleichzeitig versandt werden. Die Definition von Verteilern kann durch den Administrator frei vorgenommen werden. Mit Hilfe der Verteiler kann z.B. zwischen internen und externen Empfängerkreisen, verschiedenen Formaten oder Sprachen unterschieden werden. auswählen und unter den Aktionen des Bouncemanagement aufrufen.

Die Adressen werden bei folgenden Grenzwerten als ungültig markiert:

    • over_quota (Mailbox voll): 10 fehlerhafte Zustellversuche
    • user_unknown (Benutzer/Email nicht bekannt): 1 fehlerhafter Zustellversuch
    • domain_error (Domain-Fehler): 10 fehlerhafte Zustellversuche
    • unknown (Unbekannter Fehler): 5 fehlerhafte Zustellversuche


Weitere Informationen zu den einzelnen Bounce Status Codes enthält RFC3463.

Hinweis: Die ungültigen Adressen werden von uns automatisch nach 180 Tagen gelöscht sofern Sie keine Bereinigung vornehmen.

Zurück